Knieschmerzen

Viele Menschen erleben Schmerzen im Knie irgendwann in ihrem Leben. Manchmal sind die Schmerzen kaum störend, manchmal belasten sie stark. Entscheidend sind immer die Diagnose und die richtige Behandlung der Schmerzen, damit sie sich nicht langfristig festsetzen.

Wir möchten Sie darüber informieren, was die Ursachen von Schmerzen im Knie sind, wie sie behandelt werden können und wie insbesondere eine Knieorthese wie KNEO bei verschiedenen Arten von Schmerzen im Knie helfen kann.

Was sind die Ursachen von Schmerzen im Knie?

Die Ursachen von Knieschmerzen sind vielfältig: Verletzungen, Infektionen, Rheuma, Arthrose, Stoffwechselerkrankungen… um nur einige Beispiele zu nennen. Dementsprechend vielfältig ist das Therapieangebot. Sobald Sie Schmerzen im Knie bemerken, sollten Sie diese von einem Arzt abklären lassen. Lassen Sie sich lieber von ihm beruhigen, als lange mit den Sorgen durch die Schmerzen zu leben.

Leiden Sie unter Schmerzen im Knie? Vielleicht kann die Knieorthese KNEO Ihnen helfen!

Schmerzen im Knie können harmlose Gründe habe, zum Beispiel in Wachstumsphasen bei Kindern und Jugendlichen.

Oder sie haben einen ganz offensichtlichen Grund wie beispielsweise eine Sportverletzung.

In der Regel sind Knieschmerzen jedoch ein Warnsignal des Körpers, das nicht überhört werden sollte.

Deswegen gilt für alle, die den Grund der Schmerzen nicht kennen: Lieber einmal zu oft zum Arzt gehen, als einmal zu wenig.

Warten Sie nicht mit dem Arztbesuch, bis Sie vor Schmerz kaum noch gehen können! Je früher Sie eine Therapie beginnen, desto weniger stark sind die Auswirkungen. Sie haben dann mit der Zeit weniger statt mehr Schmerzen und können sich weiterhin gut bewegen.

Es gibt auch schwerwiegende Verletzungen oder Erkrankungen des Knies, die zunächst schmerzlos sind. Eine Arthrose zum Beispiel macht sich manchmal erst dann bemerkbar, wenn der Zustand schon fortgeschritten ist. Viele Leute gewöhnen sich auch langsam an die immer stärker werdenden Schmerzen und ignorieren aus Angst vor einer Diagnose die Schmerzen im Knie.

Wie werden Schmerzen im Knie behandelt?

Die beste Behandlung bei Schmerzen im Knie hängt von der Ursache der Schmerzen ab. Deswegen ist der erste Schritt jeder Behandlung die korrekte Diagnose. Über die nächsten Schritte entscheiden Sie dann gemeinsam mit Ihrem Arzt oder auch anderen Therapeuten. Denn die Therapie besteht aus mehreren Schritten:

  • Die Behandlung der Ursache durch Prävention: Wenn die Schmerzen durch eine Fehlstellung entstanden sind oder durch Abnutzung des Gelenks wegen einer falschen Haltung, muss dieses Problem angegangen werden.
  • Die Behandlung der Verletzung: Bei einer Arthrose muss das geschädigte Gelenk gestützt werden oder es kann durch eine Operation gestärkt werden.
  • Physiotherapie zur Stärkung der Muskulatur: Wenn das Kniegelenk geschwächt ist, kann der Knorpel nicht wiederaufgebaut werden. Kräftige Muskeln können es jedoch stützen und so die weitere Belastung verringern.
  • Schmerztherapie: Schmerzen müssen oft getrennt von der Ursache behandelt werden. Zu einer Schmerztherapie können Schmerzmittel gehören oder auch psychologische Hilfe. Chronische Schmerzen sind häufig ein schwieriges Problem, das man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Welche Vorteile hat das Tragen einer Knieorthese bei Schmerzen im Knie?

Eine Knieorthese kann Ihnen bei Schmerzen im Knie auf vielfältige Weise helfen. Einige Leute wissen, dass sie durch eine Fehlstellung zur Risikogruppe einer Verletzung am Knie oder Arthrose gehören.

Sie können eine Knieorthese tragen, um dieser Erkrankung vorzubeugen oder auch um die Fehlstellung auszugleichen. Die Knieorthese unterstützt die Behandlung nach einer Verletzung oder Operation, indem das Knie gestützt wird und damit die Belastung auf das Gelenk verringert wird.

Auch in Zusammenwirkung mit einer Physiotherapie ist eine Knieorthese hilfreich. Während der Therapie lernen Sie, wie Sie Ihr Knie richtig belasten. Das ist oft eine Frage der Übung. Eine Knieorthese hilft dabei, diese Belastung richtig einzustellen, sodass Sie sich nicht überstrapazieren.

Gleichzeitig kann der Muskel gestärkt werden. Die Knieorthese unterstützt auch hier das Training: Es ist wichtig, die Belastung der richtigen Muskeln zu trainieren.

Eine Knieorthese hat für die meisten Patienten vor allem den spürbaren Effekt, die Schmerzen zu verringern. Das Knie wird besser abgestützt und so entspannt. Kurzfristig entsteht dadurch eine geringere Belastung und der Schmerz durch den akuten Reiz verschwindet.

Häufig ist das Kniegelenk aber auch sonst gereizt oder entzündet. Diese Schmerzen verschwinden nach einiger Zeit. Einige Patienten berichten davon, dass sie nach einigen Monaten die Orthese tagsüber tragen müssen, aber abends ablegen können, ohne die Schmerzen durch die Belastung am Tag zu spüren.

In welchen Fällen hilft die KNEO Knieorthese und wie funktioniert sie?

Die Knieentlastungsorthese KNEO lindert Schmerzen im Knie und unterstützt die Heilung bei diversen Verletzungen und Krankheiten. Die Verwendung von KNEO ist angezeigt bei:

  • Kniegelenksarthrose (Gonarthrose), insbesondere mit O-Bein- oder X-Bein-Fehlstellung
  • Verletzungen am Kniegelenk, bei denen der Meniskus entlastet werden muss
  • Nach einer Operation an Bändern und Meniskus zur Sicherung des OP-Ergebnisses
  • Nach Seitenbandverletzungen am Knie, insbesondere bei Instabilität

KNEO wird bei einseitigen Schmerzen im Kniegelenk, das heißt bei einer Arthrose im inneren (medialen) ODER äußeren (lateralen) Bereich des Knies, angewendet. Diese Schmerzen werden durch die Verschiebung der Lastlinie im Knie nach innen oder außen verringert.

Sobald das ganze Knie von Arthrose betroffen ist, also sowohl der innere, als auch der äußere Bereich, macht eine Lastverschiebung wenig Sinn.

Haben Sie Fragen zur KNEO Knieorthese? Jetzt anrufen.

KNEO lindert Schmerzen im Knie, indem die Orthese das Kniegelenk einseitig entlastet.

Durch ihre Wirkungsweise verschiebt KNEO die durch das Kniegelenk verlaufende Lastlinie medial (innen) oder lateral (außen).

Das entsprechend andere Kompartiment wird dadurch entlastet.

Die zur Entlastung erforderlichen Kräfte werden beim Auftreten des gestreckten Beines erzeugt.

Dabei wird die Sohle leicht zur Seite gekippt. Diese Kippbewegung wird über die Seitenschiene auf die Pelotte übertragen und erzeugt dadurch die Korrekturkraft.

KNEO wirkt nur auf das Kniegelenk, ohne den Knöchel zu beeinflussen.

Schmerzen im Knie sollten Sie ernst nehmen! Es ist am besten, wenn Sie sie früh behandeln lassen. Der erste Schritt zur Behandlung ist wie erwähnt die Diagnose.

Sprechen Sie also mit Ihrem Arzt über die Erkrankung und lassen Sie sich beraten. Auch wenn bereits eine Diagnose gestellt wurde und Sie viele Möglichkeiten ausgeschöpft haben, können Sie sich über KNEO informieren.

Bildquellennachweis: Von Schonertagen (61471739) – fotolia.com

Schreibe einen Kommentar